Warenkorb 0

    Sandwanne

    Feinmotorik

    Eine Sandwanne mit feinem Quarzsand ist ein wunderbares Hilfsmittel zur Sinnesförderung. Denn Spielen mit Sand regt verschiedene Entwicklungsprozesse bei Kindern an und lädt sie zum freien Experimentieren und Entdecken ein. Von Formen und Figuren zeichnen, über Buchstaben schreiben, Muster malen, oder einfach Sand durch die Hand rieseln lassen – die Sandwanne bietet unzählige Einsatzmöglichkeiten, und das bei jedem Wetter.

    Preis
    7.5 - 159
    Marke
    Material
    Fachbereich
    Förderkompetenz
    Entwicklungsorientierte Zugänge
    Artikel pro Seite: 24, 48, 96
    12 Artikel

    Das Konzept hinter der Sandwanne

    Sandwannen sind ein Lernmittel der Montessori Pädagogik. Die grossen Wannen bestehen aus einem massiven Holzrahmen mit praktischen Tragegriffen. Ein durchsichtige Boden aus Sicherheitsglas ermöglicht es Ihnen, farbige Papiere oder Zeichnungen unter die Sandwanne zu legen. Als Füllung für die Sandwannen dient heller Quarzsand. Seine feinkörnige Struktur bietet Kindern ein besonders angenehmes Gefühl, wenn er durch ihre Hände rieselt. Eine Sandwanne ist eine praktische Alternative zum Sandkasten, die unabhängig vom Wetter jederzeit einsatzbereit ist.

    Das Spiel mit Sand ist nicht nur für jüngere Kinder faszinierend. Sandwannen können zwar bereits ab dem 3. Lebensjahr genutzt werden, aber auch für Kinder im Kindergarten und in den ersten Schuljahren ist es noch ein geeignetes Lernspielzeug. Der weiche, nachgiebige Sand ist ein Naturmaterial für alle Sinne, das Jung und Alt mit seiner beruhigenden Wirkung begeistert.

    Sinne anregen und spielerisch die Welt kennenlernen

    Sand ist ein Naturmaterial, das die Sinne anregt. Dieser Umstnd macht sich die Montessori Pädagogik mit der Sandwanne zu Nutze. Denn der feine Quarzsand in der Sandwanne stimuliert die Tastrezeptoren in der Hand. Für mehr Abwechslung können Sie den Sand auch in der Sonne erwärmen oder im Kühlschrank abkühlen. So regt er auch den Temperatursinn der Kinder an.

    Das Spielen mit einer Sandwanne fördert:

    • Feinmotorik
    • Hand-Auge-Koordination
    • Kreativität
    • Konzentration

    Der feine Quarzsand in der Sandwanne lädt zum freien Experimentieren ein und kann Kinder lange beschäftigen. Dabei wird spielerisch die Bildsprache gefördert und die erste Grundlage für das Erlernen der Schrift gelegt. Gezielte Übungen für Zahlen, Buchstaben oder geometrische Figuren können Sie mit einer Sandwanne ebenfalls durchführen. Gemeinsame Partner- oder Gruppenspiele fördern die Sozialkompetenz und eröffnen ein Feld der nonverbalen Kommunikation, das sich auch für die Inklusion eignet.

    Zubehör für die Sandwanne

    Mit dem richtigen Zubehör können Sie jüngeren und älteren Kindern weitere Werkzeuge an die Hand geben, um spielerisch mit der Sandwanne zu lernen. Ornamentscheiben, Sandspurenschaber und Sandrollen ermöglichen es, die Materialeigenschaften des Sandes weiter auszutesten und kleine Kunstwerke darin zu erschaffen. Ein Sandschieber glättet den Sand im Nachhinein wieder, sodass die Kinder ihn von vorne formen können. Ein Deckel eignet sich dafür, den Sand geschützt vor Verschmutzungen zu lagern. Wenn doch einmal etwas von dem Sand verloren geht oder verschmutzt, können Sie ihn einfach wieder mit einem Nachfüllpäckchen auffüllen.

    Mit einer Sandwanne Kinder bestmöglich fördern

    Die meisten Kinder spielen gerne mit Sand. Das weiche Naturmaterial eignet sich nicht nur für gestaltende Tätigkeiten, sondern hat auch eine beruhigende Wirkung. So eignen sich Sandwannen als pädagogisch wertvolle Spielzeuge sowohl für zu Hause als auch für die Schule, den Kindergarten oder die KiTa. Ihre beruhigende Wirkung verleiht ihnen zudem einen hohen therapeutischen Wert. Mit einer Sandwanne können Sie Kinder verschiedener Altersgruppen spielerisch fördern und zum Experimentieren anregen.