Warenkorb 0

    Jonglieren

    Motorik

    Jonglieren kennen die meisten vor allem aus dem Zirkus. Das koordinative Spiel mit Bällen, Keulen, Ringen und Diabolos ist jedoch mehr als nur Zirkuskunst - es ist auch eine beliebte Freizeitbeschäftigung für Kinder. Die bunte Balancierkunst bringt nicht nur Leben und bunte Abwechslung in den Alltag, sondern bietet grosses pädagogisches Potential und fördert die Entwicklung der kleinen Artisten auf vielfältige Weise.

    Preis
    1.9 - 34.9
    Marke
    Material
    Fachbereich
    Förderkompetenz
    Entwicklungsorientierte Zugänge
    Artikel pro Seite: 24, 48, 96
    21 Artikel

    Jonglieren – nicht nur eine Zirkuskunst

    Das Jonglieren gehört zur Artistik und damit zu den traditionellen Darbietungen des Zirkus. Die Wurzeln des Jonglierens reichen weit zurück - bereits im mittelalterlichen Joculator, dem Spassmacher, sowie im alten Ägypten, Griechenland und Rom lassen sich die Ursprünge dieser Kunst erkennen.

    Heutzutage gilt die Jonglage jedoch auch als beliebte Freizeitbeschäftigung und sportliche Aktivität für Jung und Alt. Unter Jonglieren versteht man alle Formen der Wurfjonglage. Dabei werden Bälle, Teller, Keulen, Tücher oder andere geeignete Gegenstände immer wieder in die Luft geworfen und aufgefangen. Die Kunst der Jonglage besteht darin, die Gegenstände nicht fallen zu lassen und zu jedem Zeitpunkt im Gleichgewicht, also in der Luft balancierend, zu halten. Dabei unterscheidet man in verschiedene Wurfmuster wie die Kaskade, die Fontäne oder die Säule. Kinder haben jedoch auch die Möglichkeit, sich mit Chiffontüchern, Jonglierbällen und anderen Gegenständen nach Belieben auszutoben und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

    Jonglieren - ein Training für alle Sinne

    Jonglieren ist nicht nur eine spassige Freizeitbeschäftigung, sondern bietet auch grosses pädagogisches Potential. Aus diesem Grund können Jonglierbälle, Keulen und andere Gegenstände auch in Kita, Kindergarten und Schule sinnvoll eingesetzt werden. 

    Das Jonglieren zeichnet sich durch gleichmässige Bewegungen aus, bei denen die Kinder sich konstant bewegen und dennoch nicht überlastet werden. Die Bewegung trägt zu einer gesunden Muskulatur der Wirbelsäule und des Schultergürtels und somit einer aufrechteren Haltung bei. Zudem werden dabei die Hände und Arme trainiert.

    Jonglieren kann auch eine meditative Wirkung aufweisen und wirkt somit entspannend und stressabbauend. Zudem werden unter anderem die Konzentrationsfähigkeit, das Vorstellungsvermögen, die Reaktionsschnelligkeit, das Gleichgewichtsgefühl, die Koordination und die Wahrnehmung geschult. Beim Jonglieren werden fast alle Sinne gleichzeitig aktiviert.

    Durch die maximale Konzentration auf die Abläufe wird wissenschaftlichen Studien zufolge das Wachstum der Neuronen im Gehirn gefördert. Die Kinder lernen, sich vollkommen auf die Aktivität zu konzentrieren und der Jonglage ihre maximale Aufmerksamkeit zu widmen.

    12 Gründe, um Jonglieren zu lernen

    • Sinneserweiterung und neuronales Wachstum
    • Verbesserung der Augen-Hand-Koordination
    • Stärkung der Muskulatur und der Körperhaltung
    • Verbesserung der Beweglichkeit
    • Mentaler Ausgleich, Entspannung und Stressabbau
    • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
    • Förderung des Zeit-, Rhythmus- und Gleichgewichtsgefühls
    • Verbesserung der Reaktionsschnelligkeit
    • Förderung des räumlichen Vorstellungsvermögens
    • Anregung der Kreativität
    • Schulung der Koordination und Wahrnehmung
    • Förderung der Feinmotorik

    Die bunte Vielfalt der Jonglierkunst

    Jonglieren zeichnet sich durch seine farbenfrohe Vielfalt aus. Wir bieten Ihnen eine grosse Auswahl an bunter Jonglage-Ausstattung, welche garantiert für bunte Abwechslung in der Kita, im Kindergarten, in der Schule oder Zuhause sorgt.

    Jonglierbälle

    Jonglieren mit Jonglierbällen gilt in der Welt der Jonglierkunst als Klassiker schlechthin. Egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittene - die bunten Bälle erfreuen jeden Zirkuskünstler und sind vielseitig einsetzbar. Unsere Jonglierbälle sind farbenfroh und liegen dank ihrer Griffigkeit gut in der Kinderhand.

    Diabolo

    Das Diabolo gehört ebenfalls zu den Klassikern unter den Jonglier-Requisiten und wurde angeblich bereits von den alten Chinesen verwendet. Durch Bewegen des dazugehörigen Seils wird das Diabolo in Rotation versetzt und kann hochgeworfen und wieder aufgefangen, aber auch anderen Spielern zugeworfen werden. Mit einem Diabolo lassen sich zahlreiche Tricks und Kunststücke durchführen.

    Jonglierkeulen

    Jonglierkeulen gelten als anspruchsvollere Jongliergeräte und stellen somit eine Herausforderung für die kleinen Artisten dar. Sobald das Jonglieren mit Bällen oder Tüchern erste Erfolge zeigt, können sie sich an die Keulen wagen. Unsere Jonglierkeulen liegen gut in der Hand und sind besonders leicht, sodass es während der Zirkusproben nicht zu Verletzungen kommen kann.

    Jongliertücher und Chiffontücher

    Jongliertücher und Chiffontücher eignen sich ideal für den Einstieg in die Jonglierwelt, da sie besonders langsam fallen und sich daher leicht auffangen lassen. Bei Kindern sind sie aufgrund ihrer leuchtenden Farben und ihren vielfältigen Einsetzmöglichkeiten besonders beliebt. Die Tücher eignen sich nicht nur zur Jonglage, sondern ergänzen auch Tänze und andere Bewegungsspiele.

    Jonglierringe

    Jonglierringe lassen sich einfach werfen und auffangen und sind deshalb auch für Anfänger gut geeignet. Die Ringe können nicht nur zum Jonglieren verwendet werden, sondern auch um den Arm gedreht oder auf dem Boden gerollt werden. Aus diesem Grund finden selbst die kleinsten Zirkuskünstler Spass an den bunten Ringen.

    Jonglierteller

    Jonglierteller sind bei Kindern besonders beliebt, da sich die Kunst des Tellerdrehens schnell erlernen lässt und auch bei kleinen Artisten schnell zu Erfolgserlebnissen führt. Unsere Jonglierteller werden mit einem speziellen Holzstab geliefert und sind bruchfest. Durch das Drehen des Stabes wird der Teller in Bewegung gesetzt und die Kinder in Staunen versetzt.